Différentes méthodes de bouturage - bouture de Monstera

Die verschiedenen Schnittmethoden

Geposted von Nausicaa Landré-Eyraud am

Hallo kleiner Bulbil!

Möchten Sie Ihren Indoor-Dschungel im Handumdrehen vervielfachen? Deshalb erklären wir Ihnen alle Methoden, die Ihnen zur Verfügung stehen. Lass uns gehen ! 🌱

1) das Schneiden in Wasser

Dies ist die einfachste: Sie schneiden den Stiel unterhalb eines Knotens ab und lassen ihn in einem Behälter mit Wasser (vermeiden Sie hartes Wasser), bei Bedarf mit Schneidhormonen ! Seien Sie vorsichtig und denken Sie daran, die Blätter zu entfernen, die dem Knoten am nächsten liegen, damit sie nicht verfaulen 💧

2) Division durch Klumpen

Diese Methode ist besonders wirksam bei Pflanzen wie Fittonia, Syngonium und Calathea; Die Idee besteht darin, die Pflanze in mehrere kleinere Pflanzen aufzuteilen und so den Hauptklumpen zu teilen. Wir gehen vorsichtig vor, um das Wurzelsystem nicht zu beschädigen, und dann wird jedes Büschel einzeln umgetopft 🌿

3) Zwiebeln

Diese Technik gilt auch für Alocasias: Sie müssen lediglich den Boden Ihrer Alocasia sorgfältig durchsuchen, um kleine Zwiebeln, sogenannte Bulbillen, zu finden, aus denen neue kleine Pflanzen hervorgehen können. Sie werden einfach mit der Augenseite nach oben in einen kleinen Topf gepflanzt, der zuvor mit leichter, durchlässiger Blumenerde gefüllt wurde. Dann kommt es in ein sehr warmes und feuchtes Gewächshaus, das ganz in der Nähe des Fensters steht, und wir halten den Boden feucht, aber nicht durchnässt! 🍃

4) Blattadernstecklinge

Dies ist eine technische Angelegenheit, seien Sie vorsichtig: Es geht darum, ein Blatt (vor allem von Begonien oder Peperomien) sauber in zwei bis vier Stücke zu schneiden und einige Adern senkrecht einzuschneiden. Dann legen wir diese Stücke flach in eine Tupperware oder ein kleines Gewächshaus mit Blumenerde als Unterlage und lassen alles verschlossen, um Feuchtigkeit und Wärme zu speichern. An jeder Schnittader, die mit dem Boden in Kontakt kommt, entsteht ein kleines Wurzelsystem. 👍

5) Luftschichtung

Die letzte Methode ist die Luftschichtung: Dabei wird eine kleine Wunde erzeugt (z. B. durch Entfernen eines Teils der Rinde) und diese mit einer ausreichenden Menge feuchtem Torfmoos umgeben und alles mit einer Stretchfolie umhüllt. Wir kommen regelmäßig vorbei, um zu überprüfen, ob das Torfmoos noch feucht ist, und nach 3 bis 6 Monaten sollten wir eine oder mehrere Wurzeln sehen. Wenn dies der Fall ist, schneiden Sie unterhalb der Wunde ab und topfen den Stiel um 🎉

Bei Pflanzen mit Luftwurzeln gibt es noch eine andere Schichtungsmethode: Das Prinzip bleibt dasselbe, aber dieses Mal müssen keine Wunden angebracht werden. Sie umgeben einfach eine dieser Wurzeln mit dem Torfmoos und folgen dem gleichen Vorgang 🤗

Hier ist eine kurze Zusammenfassung der verschiedenen Arten von Stecklingen und der verschiedenen Pflanzen, mit denen Sie sie herstellen können:

Art der Stecklinge Für die...
Schneiden in Wasser Pothos, Monstera, Aeschynanthus, Ceropegia
Aufteilung nach Klumpen Syngonium, Calathea, Fittonia, Aglaonema, Spathiphyllum
Zwiebeln Alocasia, Colocasia
Schneiden von Blattadern Begonie, Peperomia, Zamioculcas
Luftschichtung Ficus, Hedera, Monstera, Schefflera

Komm, schnapp dir deine Schere!

Küsse 💚

← Älterer Post Neuerer Post →

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Blog

RSS
Nos conseils pour préparer tes plantes pour l'été

Nos conseils pour préparer tes plantes pour l'été

Von Nausicaa Landré-Eyraud

Salut plant lover ! Ça y'est, l'été est là (ouais on dirait pas mais sisi, c'est vrai). Tes plantes vont donc passer en mode canicule,...

Weiterlesen
Focus sur... les Calathéas & Marantas

Focus sur... les Calathéas & Marantas

Von Nausicaa Landré-Eyraud

Salut petite bouture ! On revient en force pour t'aider a avoir la plus belle jungle de toute la ville. Et attention, on s'attaque aujourd'hui...

Weiterlesen